1. Mai 2018: Frauenfußballfeiertag

1. Mai 2018: Frauenfußballfeiertag

04.05.2018

Der 1. FC Union Berlin richtete wieder sein jährliches Event aus und hatte uns eingeladen. Um 8:30 Uhr trafen sich Flo, Hanni, Marie B, Sontje und Frida zum vier gegen vier WM-Turnier in der Hämmerlingstraße. Die Ausrichter hatten Mädchenmannschaften der Altersgruppen U15, U13 und U11 eingeladen. Wir nahmen mit neun anderen Teams an der U11-WM teil. Die Spielzeit betrug sieben Minuten. Es gab zwei Gruppen und gespielt wurde jeder gegen jeden.

Die Nationen, für die die Mannschaften antraten, waren schon vorher zugelost worden. Wir waren jetzt Dänemark und farblich sehr zufrieden: Rot-Weiß – das passte doch gut! Von den Gegner kannten wir bis auf den FFC und Friedrichshagen fast gar keinen. Wir wussten praktisch nicht, was uns erwarten würde.

Unsere Gruppengegner waren Iran (TSV Rudow, 2:0), England (Köpenicker SC, 1:1), Ägypten (Friedrichshagen, 2:0) und Australien (GW Neukölln I, 1:1). Mit acht Punkten und stolz auf unsere Bilanz zogen wir als Tabellenzweiter in die Goldrunde ein.

In den kurzen Pausen holten sich die Mädchen noch Autogrammkarten der Frauenmannschaft. In der Goldrunde hatten wir es dann mit Deutschland (FFC, 1:2), Australien (GW Neukölln I, 0:0), Nigeria (GW Neukölln II, 1:0) und Spanien (1. FC Union, 0:0) zu tun und schlugen uns wieder bravurös. Wir erzielten einen verdienten dritten Platz mit fünf Punken gegen starke Gegner. Toll gemacht Mädels! Wir haben bei acht Partien nur einmal verloren!

Einen Dank auch an die Eltern.