F-Juniorinnen: Der 1. Turniersieg ist geschafft

F-Juniorinnen: Der 1. Turniersieg ist geschafft

U9/ F-Juniorinnen 09.01.2019

Ein herzliches Willkommen im neuen Jahr und vor allem ein gesundes und erfolgreiches wünscht allen Fans und Lesern die Mädchenmannschaft der SG Rot-Weiß Neuenhagen.
Direkt zum Jahresstart, am 5. Januar, luden wir zum heimischen Hallen-Cup der F-Juniorinnen ein. Dem Ruf folgten der letztjährige Sieger FFC Berlin 2004, außerdem Türkiyemspor Berlin 1978 und der SV Blau Weiss Berlina Mitte 49. Der BSC Marzahn und TSC Berlin sagten leider ab, trotzdem hatten wir mit den teilnehmenden Teams ein erstklassiges Feld zusammen. Wir spielten im Modus jeder gegen jeden mit einer Hin- sowie Rückrunde. Die Eltern sorgten für die Verköstigung der Zuschauer und hatten wieder ein leckeres Büffet bereitgestellt – vielen Dank dafür.
Unsere Mannschaft musste krankheits- und urlaubsbedingt auf mehrere Spieler, insbesondere auf 3 Stammkräfte verzichten.

Somit traten Jolina, Lara, Luca, Matilda und Paula in der Abwehr, Leylani und Pauli im Sturm sowie Sashi im Tor für die Farben von Rot-Weiß an. Es sollte in erster Linie darum gehen, Spaß zu haben und die Trainingsinhalte Passspiel, Ballannahme sowie einen schnellen Abschluss umzusetzen. Ohne viel vorne weg zu nehmen, zeigte unser Team von Beginn an eine perfekte Mannschaftsleistung. Die Medaillen und Pokale waren platziert, das Turnier konnte beginnen.

Unsere Mannschaft begann im ersten Spiel gegen Türkiyemspor. Von Beginn an setzten wir die Gegnerinnen unter Druck. Im Laufe des Spiels erarbeiteten sich die Mädchen drei gute Chancen heraus, die sie aber nicht in Tore ummünzen konnten. Die Abwehr stand hoch und konnte fast alle gegnerischen Angriffe schon im Mittelfeld unterbinden. Zum Schluss mussten sich die Gegnerinnen schließlich diesem Druck beugen. Nach einem präzisen Pass konnte Matilda den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0 Endstand unterbringen. Die ersten drei Punkte waren damit eingefahren.

Das zweite Spiel bestritten wir gegen den favorisierten FFC. Durch den Sieg im ersten Spiel ermutigt, spielten die Mädchen munter auf und konsequent nach vorn. Matilda blieb dieses Mal als Absicherung hinten. Pauli spielte dafür vorne im Sturm und fand Gefallen daran. Nachdem wir zwei Großchancen ausließen und alles nach einem Unentschieden aussah, bekamen wir kurz vor Ende der Partie, wegen eines Handspiels im Strafraum, einen 7m zugesprochen. Leylani trat an und verwandelte eiskalt ins linke Eck. Auch hier hieß der Endstand 1:0 für uns. Der Jubel war groß.

Im dritten Spiel gegen Berolina Mitte versuchten wir unseren Schwung mitzunehmen. Die Gegnerinnen forderten die Abwehr enorm, sodass wir kaum Entlastung nach vorne bringen konnten. Aber vor allem Jolina, Lara, Luca und Paula wuchsen über sich hinaus. Die Abwehr spielte, obwohl neu formiert, sehr gut zusammen, jede half jeder und die Laufbereitschaft war enorm. Matilda ließ als Libero nichts anbrennen und Sashi konnte wieder alle gefährlichen Bälle entschärfen. So blieb es beim leistungsgerechten 0:0 Unentschieden.
Nach dieser Hinrunde blieb Sashi ohne Gegentor und die Mannschaft stand vorübergehend auf Platz 1.

In der Rückrunde begannen wir wieder mit dem Spiel gegen Türkiyemspor. Jetzt hatten die Mädchen Blut geleckt und wollten mehr. Schnell überbrückten sie das Mittelfeld. Luca bekam den Ball vor den Fuß, schoss sogleich und prompt zappelte der Ball im Netz. Damit erzielte Luca ihren ersten Treffer in ihrem ersten Spiel für unsere SG. Kurz darauf schloss Pauli einen Konter souverän zur 2:0 Führung ab. Das Zusammenspiel der Mädchen klappte immer besser, was man dann auch am dritten Treffer sah. Unsere Mädchen setzten beim gegnerischen Abstoß sofort nach, konnten den Ball erobern und fanden Leylani freistehend, die dann mit links zum 3:0 Endstand traf. Auch hier fanden die Gegnerinnen nicht wirklich eine Möglichkeit, vor Sashis Tor zu kommen.

Mit einem Sieg im fünften Spiel gegen den FFC hätte man den Turniersieg schon eintüten können. Und die Mädchen legten los wie die Feuerwehr. Sie erspielten sich zahlreiche Chancen, aber entweder stand der Pfosten im Weg oder die Torhüterin hatte ihre Fingerspitzen dran. Das Zusammenspiel von Pauli und Leylani im Sturm klappte schon richtig gut. Leider konnten wir auch die zahlreichen, gut getretenen Ecken noch nicht nutzen. Daran werden die Mädchen aber gleich beim nächsten Training ansetzen. Die Gegnerinnen konnten schließlich froh sein, das Chancenfeuerwerk unbeschadet überstanden zu haben. Es blieb somit beim 0:0 Unentschieden.

Die Entscheidung über den Turniersieg wurde also im letzten Spiel gegen Berolina Berlin ausgetragen. Ein Unentschieden würde für den ersten Turniersieg unserer Mädchen reichen. In der Kabine lief der Song "11 Freunde" aus dem Film "Bibi und Tina" und unser Team motivierte sich noch einmal kräftig, sie waren heiß auf den Sieg. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit wenigen Chancen. Beide Mannschaften neutralisierten sich zusehends im Mittelfeld. Im Angriff stellte Berolina unseren Mädchen gut zu, aber hinten erwischte Sashi einen Sahnetag. Sie konnte alle Chancen der Gegnerinnen vereiteln und hielt ihren Kasten bis zum Schluss sauber. Die letzte Minute brach an und das Zittern unserer Fans auf den Bänken war förmlich zu spüren. Aber unsere Mädchen, allen voran Jolina, Lara, Luca sowie Paula, spielten konzentriert bis zum Ende und ließen die Gegnerinnen nicht mehr in den Strafraum. Endlich kam der ersehnte Abpfiff und der Jubel war riesengroß. Mit dem 0:0 Unentschieden erreichten unsere Mädchen in diesem Turnier Platz 1, mit 10 Punkten und 5:0 Toren, und nahmen damit ihren ersten Siegerpokal in Empfang. Dieser Erfolg sollte unseren Mädchen für zukünftige Aufgaben Selbstvertrauen und Motivation geben.

Das ist hoffentlich der Anfang einer weiteren Siegesserie. Schon in einer Woche fordert uns Berolina Mitte zur Revanche. Ein weiterer Sieg wäre unseren Mädchen nur zu wünschen. Also, ran an den Ball!

D.W.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.