Ü35 siegt in Herzfelde

Ü35 siegt in Herzfelde

Abteilung Fußball Altherren Ü 35 06.06.2019

Nachholspiel endet 0:5

Am 24.05. waren die Altinternationalen der Ü35 bei Wacker Herzfelde gefordert. Da zeitgleich die Ü40 um den Einzug ins Pokalfinale spielte, war die Personaldecke sehr übersichtlich. So gab es zwei Überraschungen im Runge-Team. Carsten Drieschner gab nach monatelanger Pause sein Comeback und Joucef Oukil sein Debüt.

 

Das Spiel begann mit diversen Spielzügen unsererseits über die rechte Seite. Die erste Hereingabe erwischte P. Sauer nicht richtig – und so war der Abschluss eine leichte Beute für den Herzfelder Schlussmann. Nach 6 Minuten fasste sich C. Drieschner aus 20 Metern ein Herz, leider ging der Ball an den Pfosten. Fast im Gegenzug der erste Angriff von Wacker und prompt zappelt der Ball im Neuenhagener Netz – zum Glück ertönte der Abseitspfiff des Unparteiischen. Jetzt war wieder die SG am Drücker, aber immer noch ohne Schussglück – O. Runge trifft nur die Latte. In der Folgezeit gab es mehrere gute Spielzüge, die aber nichts am Spielstand änderten.

Wacker blieb vor allem bei Freistößen gefährlich. Die lang geschlagenen Bälle (immer in Richtung Neuenhagens rechter Abwehrseite) sorgten immer wieder für Chancen.

Nach einer halben Stunde dann Freistoß für die Altinternationalen und somit eine Aufgabe für O. Runge. Mit dem rechten Außenrist wird der Ball vors Tor gebracht und J. Oukil ist zur Stellen. Da der Unparteiische der Meinung ist, dass der Keeper regelwidrig gestört wurde, nimmt er den Treffer zurück.

Zwei Minuten später gab es dann aber keinen Grund mehr, den Führungstreffer zurückzunehmen. Erneuter Freistoß von O. Runge und diesmal mit dem Außenrist direkt ins lange Eck – 1:0 . Bis zur Halbzeit gab es noch für beide Seiten, die ungenutzt blieben.



Ohne Wechsel (es stand ja niemand zur Verfügung) ging weiter, wieder über die rechte Seite. Flanke auf S. Berndt und der per Kopf zum 2:0. Nach 50 Minuten gelangt das Spielgerät über S. Berndt und P. Sauer zu E. Butter und dieser mit dem Treffer zum 3:0. Danach kurze Unkonzentriertheiten bei uns, die der Gegner glücklicherweise nicht nutzen kann. In der letzten Viertelstunde konnten wir noch etwas für das Torverhältnis machen. Einen Schuss von M. Pracht kann der Herzfelder Keeper nur nach vorne abklatschen lassen und P. Sauer ist mit dem 4:0 zur Stelle. Das O. Runge auch anderer Fußteile als den Außenrist nutzen kann, demonstrierte er mit dem 5:0, als er den Ball aus 16 Metern mit der Pieke im Tor unterbrachte.

 

Für die Altinternationalen waren im Einsatz:

Fischer, Drieschner, Pracht, Butter, Sauer, Berndt, Peschel, Züge, Halle, Runge, Oukil

 

Autor: Steffen Korinek 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.