E♀: Gelungener Jahresauftakt

E♀: Gelungener Jahresauftakt

U11/ E-Juniorinnen 13.01.2020

Herzlich Willkommen im neuen Jahrzehnt und ein gesundes neues Jahr wünschen wir unserer Fußballgemeinde.
Den Startschuss im neuen Jahr gab das 10. jährige Hallenturnier des Berliner TSC, bei dem wir mit Hertha 03 Zehlendorf, dem FFC Berlin 2004 und Lichtenberg 47, in zwei Gruppen, um den Einzug ins Halbfinale kämpften.
Das schneeweiße Jersey zogen Jayla, Lara, Leylani, Lucie und Lucy sowie Paula, Phoebe und Smilla über und Zoe spielte in grellem Orange im Tor.

Im ersten Spiel gegen den FFC zeigten unsere Mädchen gleich, in welche Richtung es heute gehen sollte. Das Halbfinale war das erklärte Ziel des Trainers. Wir spielten konstruktiv nach vorne und klärten hinten souverän. Mit dem einen oder anderen Dribbling blieben wir zwar noch zu oft am Gegner hängen, gewannen aber schlussendlich verdient mit 2:0 durch einen Doppelpack von Lucy.

Danach hatten wir die Lichtenbergerinnen vor der Brust. Auch hier gingen wir mit 1:0 in Führung, hatten dann aber einige Schwierigkeiten mit dem schnellen Aufbauspiel der 47er und mussten kurz vor Ende unglücklich den 1:1 Ausgleich hinnehmen.

Im letzten Vorrundenspiel musste also ein Sieg her, um Berolina Mitte im Halbfinale aus dem Weg zu gehen. Die Herthanerinnen waren sehr quirlige Gegnerinnen und verlangten uns alles ab. Die Ansprache des Trainers in der vorherigen Pause zeigte Wirkung und unsere Spielerinnen standen viel enger an der Frau. Trotzdem konnten die 03er mit 2:0 in Führung gehen. Wir kämpften uns zurück in die Partie und Lucy bediente Leylani mustergültig, die dann zum Anschlusstreffer einschob.
Zur Hälfte des Spiels mussten wir Lucy verletzungsbedingt auswechseln, was uns im Angriff schwächte.
Umso mehr ein großes Lob an die Anderen, die mit Einsatz und Willenskraft dagegenhielten. Der Ausgleich wäre nun mehr als verdient gewesen, aber selbst zu dritt konnten Jayla, Lucie und Paula, in einer Großchance, den Ball nicht im gegnerischen Kasten unterbringen. Am Ende stand eine 1:2 Niederlage auf dem Papier, mit der wir ausgeschieden wären.

Auf Schützenhilfe des FFC Berlin im letzten Gruppenspiel gegen Lichtenberg konnten wir nach dem bisherigen Turnierverlauf nicht rechnen. Trotzdem schaffte der FFC, angefeuert durch unsere Mädchen, einen überraschenden 1:0 Sieg. Nun galt es gegen Lichtenberg im Elfmeterschießen Nerven zu behalten und ins Halbfinale einzuziehen.

Leylani, Lucy und Paula traten für die SG an. Nachdem die Gegnerinnen mit 1:0 in Führung gingen, glich Leylani eiskalt ins Eck aus. Danach konnten sich beide Torhüterinnen auszeichnen und die Bälle der Mädchen halten. Somit mussten alle drei noch einmal ran. Wieder konnte unsere Kapitänin den Rückstand mit einem platzierten Schuss ausgleichen. Zoe hatte sich die Schussseite der Gegnerinnen gemerkt und nachdem der Vierte noch knapp ins Tor ging, konnte sie den fünften Schuss erneut parieren. Lucy verwandelte danach ebenso platziert und wir gewannen 2:1 n.E.

Im Halbfinale warteten nun wie befürchtet die spielstarken Mädels von Berolina Mitte. Nachdem die Gegnerinnen, in beeindruckender Manier, schnell mit 2:0 in Führung gingen, konnten wir mit einer einstudierten Ecke durch Leylani den Anschlusstreffer erzielen. Wir wechselten danach noch einmal komplett durch, um den Spieß umzudrehen. Bero Mitte war heute aber nicht zu bezwingen, denn sie spielten wieder einen tollen Fußball. Erfreulich, dass wir es als einzige Mannschaft im Turnier schafften, Berolinas Torhüterin zu überwinden und ihr damit leider den Sonderpreis für das zu Null spielen verdarben. Zum Schluss stand es dann 4:1.

Im Spiel um Platz 3 trafen wir wieder auf die Herthanerinnen und wollten uns eigentlich für die knappe Niederlage in der Gruppenphase revanchieren. Doch auch dieses Mal endete die Partie mit einer knappen 2:1 Niederlage. Das Spiel war erneut bis zum Schluss sehr spannend. Gegen Hertha fehlte uns heute einfach das Quäntchen Glück. Am Ende wurde Lucy trotz Verletzung als beste Spielerin ausgezeichnet.

Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, die sich toll ins Turnier kämpfte und mit Lara, Smilla und Phoebe auch defensiv stabil stand und auch dadurch das gute Abschneiden mit Platz 4 ermöglichte.


D.W.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.