Navigation
SG Rot-Weiss Neuenhagen · Offizielle Website

Volle Dominanz bei Union

Der Gastgeber aus Booßen hatte in den 90 min Spielzeit keine richtige Tormöglichkeit.

Kein Patzer in Booßen - so hieß die Divise Neuenhagens beim Gastspiel in Booßen. Im Hinspiel gab es einen 3-2 Heimsieg, jedoch wollten es die Rot-Weissen diesmal besser machen. Nach einer schleppenden ersten Halbzeit gelang dies dann - auch Dank des glücken Händchens von Trainer Max Wolchow.

Am Ende stand ein klares 6-0 für die Randberliner. Ein noch höheres Ergebnis scheiterte an der mangelnden Chancenverwertung des besten Teams der Rückrunde. Besonders in den ersten 45 Minuten tat sich die dominante Mannschaft der SG schwer. Der doch holprige Platz und die robusten Booßener zeigten, dass sie mit einem Punkt sehr gut leben könnten. Ein kurioses Freistoßtor von Wolchow (8.) und ein Abstauber von Marcus-Oliver Förster (20.) sicherten allerdings schon vor dem Pausenpfiff die halbe Miete.

In der zweiten Hälfte legte Neuenhagen dann nochmals einen Gang zu. Ohne Torjäger Philip Thimian, aber dafür mit Pierre Woyke, gelang die Vorentscheidung. Letzterer verwandelte cool zum 3-0 (50.). Die Tore vier bis sechs kamen dann allesamt von der Einwechselbank. Erst tunnelte Marcus Hager den Keeper zum 4-0 (62.), ehe Doppeltorschütze Carsten Drieschner zuschlug (73., 87.). Der Routinier, der in der 58. Minute eingewechselt wurde, traf zum 6-0 Endstand gar per Hacke. Da staunte Goalgetter und Kumpel Enrico Butter sogar nicht schlecht. 

Am kommenden Samstag erwartet die SG dann ein komplett anderes Spiel. Mit Eisenhüttenstadt II kommt nämlich der aktuelle Tabellenführer nach Neuenhagen.