Pflichtaufgabe in Lebus gemeistert

Männer I 21.05.2017

Die SG fährt gegen den Tabellenvorletzten einen Dreier ein, muss diesen jedoch teuer bezahlen.

Konzentriert und mit den nötigen spielerischen Mitteln holt Neuenhagen in Lebus einen verdienten 5-0 Sieg. Trotz mangelnder Chancenauswertung fiel das Ergebnis deutlich hoch aus. Im nächsten Heimspiel gegen die Reserve von Erkner geht es nun um Platz fünf. 

Von Anfang an zeigte Rot-Weiss, wie man hier heute die drei Punkte einfahren möchte. Zielstrebig gestaltete sich die Partie lediglich auf ein Gehäuse - das der Lebuser. Hochkarätige Möglichkeiten ließ der Aufsteiger allerdings fahrlässig liegen. Letztlich sorgte ein Elfmeter von Vincent Seidel für das wichtige 1-0 (31). Pierre Woyke und Spielertrainer Max Wolchow konnten noch vor der Pause auf 3-0 erhöhen (35., 40.). 

Durchgang zwei begann dann jedoch mit dem eigentlichen Aufreger des Spiels. Jeff Richter fuhr Wolchow derart in die Beine, dass dieser mit doppelten Bänderriss im Sprunggelenk das Feld räumen musste. Nach kurzen Hin und Her entschied sich der Schiedsrichter aufgrund der Verletzung letztlich für die rote Karte (52.). Völlig vertretbar, da Richter ohne Chance auf den Ball von hinten in die Beine grätschte. Mit nur 10 Mann konnte der Gastgeber noch weniger Druck auf das Tor von Lukas Geerhardt erzeugen. In der Folge kam Woyke noch zu zwei weiteren Treffern, wenngleich es eigentlich mindestens sechs hätten sein müssen (61., 89.).

Für Wolchow ist damit die Saison gelaufen. Nichtsdestotrotz wird der Trainer gegen Erkner II seine beste Mannschaft auf den Platz schicken, bevor das Wochenende darauf spielfrei bleibt. Anstoß in Neuenhagen ist um 15:00 Uhr.

SV Blau-Weis Lebus

0 : 5

SG Rot-Weiss Neuenhagen

Samstag, 20. Mai 2017 · 15:00 Uhr

Ostbrandburgliga · 27. Spieltag

Startaufstellung