E♀: Saisonstart E-Juniorinnen

E♀: Saisonstart E-Juniorinnen

U11/ E-Juniorinnen 08.10.2020

Endlich ging es wieder los. Am 20.9. starteten auch unsere E-Juniorinnen in die neue Saison und begannen mit einem Heimspiel. Um die langen Anfahrtswege etwas einzusparen und für die Mädchen Anreize für eigene Verbesserungen zu schaffen, überlegte man sich für diese Saison einen etwas anderen Spielmodus. Gespielt wurde in einem 4er Turnier, wobei nur gegen zwei andere Teams über jeweils 2x15 Minuten gespielt wurde. Danach durchlief jede Mannschaft vier Fußballstationen: einen Slalomparcour, Zieleinwurf, Seilspringen und Jonglieren. Das soll jedes Mädchen ermutigen, auch selbstständig außerhalb des Trainings seine Fußballskills zu verbessern. Jedes Mädchen erhielt einen persönlichen Wertungsbogen, der nun nach jedem Turnier weitergeführt wird. Am Ende der Hinrunde können die Mädchen sehen, inwieweit sie sich selbst verbessert haben und an welcher Stelle es noch anzusetzen gilt.

Kommen wir nun zum Spielgeschehen.
Auch in dieser Saison gibt es wieder personelle Änderungen in unserem Team. Mit Mira und Zoe verließen uns in erster Linie leider wieder unsere Torhüterinnen, die uns in der vorherigen Saison oft gerettet hatten und vor allem einen Bärenanteil am tollen Abschneiden als Vizemeister und Pokalfinalist hatten. Mit Jayla müssen wir zusätzlich auf eine sehr zweikampfstarke und nie aufgebende Spielerin verzichten. Alle drei widmen sich neuen Herausforderungen, für die wir ihnen alles Gute wünschen.

Mit Ada und Clara konnten wir aber auch wieder zwei Neulinge gewinnen, wobei Ada aus dem Handball schon einige Erfahrungen mitbringt und wir Clara aus der leider auflösenden E-Juniorinnenmannschaft unseres Freundschaftsspielpartners Friedrichshagener SV gewinnen konnten.

Zu unserem Turnier waren Turbine Potsdam E2, SCC Storkow und Eintracht Wandlitz eingeladen. Verzichten mussten wir leider mit Florentine und Paula auf zwei unserer Stammkräfte. Da auch Lara, Leylani und Lucy etwas angeschlagen waren, waren die Voraussetzungen, insbesondere um gegen Potsdam Paroli bieten zu können, nicht die besten.
Wir begannen mit Lucie im Tor, davor eine Dreierkette mit Smilla, Lara und Anna sowie die Sturmreihe Lucy, Leylani und Clara. Das Spiel begann und man sah, dass unsere Spielerinnen von Anfang an viel zu viel Respekt vor den Gegnerinnen hatten. Wir ließen den Potsdamerinnen genügend Platz für ihr Kombinationsspiel und auch unsere Reaktionszeit nach Anspielen und Torwartabwürfen war zu langsam. Turbine nutzte unsere Unkonzentriertheit konsequent aus und wir lagen schnell nach 8 Minuten mit 0:3 zurück. Danach fingen wir uns und hatten durch Lucy auch zwei tolle Chancen. So ging es in die Halbzeitpause.

Wir wechselten im Tor auf Phoebe und auch im Feld beide Jolinas ein. Leider setzte sich auch in der 2. Hälfte unser schlechtes Stellungsspiel fort und ermöglichte Potsdam weitere Tore. Unser Zug zum Tor ging etwas verloren. Am Ende fiel das Ergebnis mit 0:7 und dem Doppelpack kurz vor Ende etwas zu deutlich aus.
Auf der Linie konnten unsere beiden Torhüterinnen überzeugen. Am Aufbau- und Stellungsspiel müssen alle weiter hart arbeiten. Hervorzuheben ist Smilla, die als Jüngste wirklich ordentlich rackerte und den Gegnerinnen wenig Platz zur Entfaltung ließ.

Nun galt es vor unserem Heimpublikum im zweiten Spiel gegen Wandlitz anders aufzutreten und das tat die Mannschaft. Begünstigt durch mehr Freiraum zeigten unsere Mädchen, was sie eigentlich draufhatten. Wir begannen mit der gleichen Aufstellung wie gegen Potsdam. In der 1. Hälfte ließen unsere Mädchen den Ball laufen und spielten munter auf. Die Angriffsaktionen waren schön herausgespielt und Clara konnte nach gelungener Vorarbeit von Leylani den Führungstreffer erzielen. Ein schöner Einstieg für Clara, die in ihrem ersten Einsatz gleich ein Tor markierte und eine tolle Verstärkung für unser Team darstellt. Lucy erzielte nach schönem Alleingang das 2:0. Vom Anschlusstreffer ließen sich die Mädchen nicht beeindrucken und legten nach einem Traumpass von Lara in die Spitze zu Lucy mit dem nächsten Tor nach. Lucy erhöhte abermals und wir gingen mit 4:1 in die Pause.

Mit dem Spielerwechsel in Hälfte zwei verloren wir etwas den Faden und Wandlitz nutzte unsere Unachtsamkeiten mit zwei Treffern zum 4:3 Anschluss. Obwohl unsere Mädchen das Heft nicht wirklich aus der Hand gaben, blieb es bis zum Ende spannend. Durch Lucys vierten Treffer hatten wir wieder etwas Luft, bevor Wandlitz abermals verkürzte. Am Ende gewannen wir knapp mit 5:4, aber wichtiger war, dass alle Spielerinnen Spielpraxis sammeln konnten. Wir haben noch einiges zu verbessern, insbesondere das Bewegen ohne Ball und die Zuordnung am Gegner.
Weiter geht es mit dem Pokalviertelfinale gegen Storkow.

D.W.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.